Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Bitte aktivieren Sie JavaScript um unsere Webseite besuchen zu können.

Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Sie verwenden einen veralteten Browser bzw. ein veraltetes Betriebssystem, welche unsere Seite nicht darstellen können. Um unsere Seite aufrufen zu können, bitten wir Sie Ihren Browser zu aktualisieren oder zu wechseln bzw. Ihr Betriebssystem zu aktualisieren. Besuchern mit mobilen Geräten empfehlen wir die Seite im aktuellen Browser von Chrome oder Firefox zu öffnen.

img_3541953Dekoration & Basteln

Basteln für Kinder: Ihr Kinderlein, bastelt!

Zurück zur Übersicht

Straßenmalkreiden

img_4645854
Designerin/Stylistin: Barbara Schmelzenbach

Nicht nur Kinder haben ihre wahre Freude daran, wenn sich im Frühsommer sämtliche Vorplätze in bunte Gemälde verwandeln. Straßenkreiden sind sehr vielseitig – egal, ob du damit Straßensysteme samt Kreisverkehr, Parkplatz, Zebrastreifen usw. für dein Bobbycar oder den Roller aufmalst, Körperkonturen nachzeichnest, schreiben lernst oder eines der ältesten und verbreitetsten Spiele, das Tempelhüpfen (Himmel und Hölle), ausprobierst.

img_4645883
Equipment

img_4645884
img_4645885
Schritt 1

Bereite zunächst die Gießformen vor. Hierzu kannst du selber Papierrollen formen oder du verwendest ganz einfach Klorollen: Schneide einen Streifen Papier ab und wickle ihn so um die Rolle, dass es auf einer Seite übersteht. Fixiere das Papier, schlage es auf der Unterseite ein und verklebe es dann mit Klebestreifen.

img_4645889
img_4645890
img_4645891
Schritt 2

Starte mit fünf Esslöffeln Gips, das reicht für zirka eine Kreide (Klorolle). Gibst du etwas Speisenatron dazu, wird das Gemisch flaumiger und die Kreide wird dadurch poröser. Man kann dann besser damit auf dem Asphalt malen. Rühre nun den Gips mit Wasser und Farbe so an, dass das Gemisch einem Babybrei ähnlich ist. Je mehr Farbe du beimengst, desto intensiver wird die Kreide.

img_4645896
img_4645904
img_4645897
Schritt 3

Fülle dann die Gießformen, aber nicht bis zum Rand, denn das Kreidegemisch „wächst“. Ist der Gipsbrei in die Rollen abgefüllt, muss er noch trocknen. Dazu stellst du die Kreiden am besten in einem Becher/Glas an die Sonne. Je nach Gipsart dauert dies unterschiedlich lange. Sobald die Kreide aber hart ist, kannst du sie aus ihrem Papiermantel befreien. Dies funktioniert oft am besten, indem man diesen erst etwas anfeuchtet und mit dem Daumen abreibt.

img_4645905
Fertig

... und jetzt raus mit Euch! :)

Gebraucht wird:
  • Klorollen
  • Kopierpapier
  • Klebeband
  • Gipspulber aus dem Baumarkt
  • Lebensmittel- oder Eierfarben oder auch Acrylfarben
  • Schüssel
  • Löffel
  • Wasser
  • Speisenatron
  • Becher/Tassen/Gläser



Auch interessant

img_4645800
Feste

Herr der Ringe

Mehr erfahren
img_4385262
Kinder

Mach Steinmännchen!

Mehr erfahren
img_4387539
Kinder

Candle in a Can

Mehr erfahren
img_4386970
Kinder

Hocker

Mehr erfahren