Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Bitte aktivieren Sie JavaScript um unsere Webseite besuchen zu können.

Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Sie verwenden einen veralteten Browser bzw. ein veraltetes Betriebssystem, welche unsere Seite nicht darstellen können. Um unsere Seite aufrufen zu können, bitten wir Sie Ihren Browser zu aktualisieren oder zu wechseln bzw. Ihr Betriebssystem zu aktualisieren. Besuchern mit mobilen Geräten empfehlen wir die Seite im aktuellen Browser von Chrome oder Firefox zu öffnen.

img_3169001Rezepte

Zur Übersicht

Gegrilltes Rib-Eye-Steak

Vorspeisen
40 min
leicht
Sommer
Sommer
Sommer
Rezeptentwicklung/Foodstyling: Alex Heer, ALE-X-BBQ
Fotos: Christian Kerber
Styling: Patsy Grabher-Fenkart
So wird's gemacht
Grill auf 250 °C vorheizen. Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen. Randig in 2 cm große Würfel schneiden. Die Grapefruit filetieren und den dabei austretenden Fruchtsaft auffangen. Den jungen Spinat waschen und trockentupfen. Die Radieschen putzen, waschen und in feine Scheiben hobeln. Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Scheiben schneiden. Für die Vinaigrette Essig und den aufgefangenen Grapefruitsaft mit Honig, Salz und Pfeffer glatt rühren. Nach und nach Rapsöl unterrühren. Das Fleisch von beiden Seiten salzen, auf den Grillrost legen und je 2 Min. auf beiden Seiten grillen. Vom Grill nehmen und 2 Min. rasten lassen. In dieser Zeit alle Zutaten für den Salat in eine Schüssel geben und mit der Vinaigrette vermengen. Dekorativ auf einem Teller anrichten. Mit Kresse und Blüten garnieren. Das Fleisch pfeffern, in Stücke schneiden und zum Salat anrichten.
Personenzahl
  • 200 g Randig, gekocht
  • 1 Stück Grapefruit
  • 50 g Junger Spinat
  • Radieschen
  • 4 Stück Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Apfel-Birnen-Essig
  • 1 EL Honig
  • Pfeffer aus der Mühle schwarz
  • Salz
  • 4 EL Rapsöl
  • 2 Stück Rindfleisch Rib-Eye-Steak
  • Kresse
  • 1 Handvoll essbare Blüten

Tipps

Auswahl an Sutterlütys Produkten

Sutterlüty’s

Spezialitäten aus der Region, die es nur bei Sutterlüty gibt.

Mehr dazu
Regionale Empfehlungen