Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Bitte aktivieren Sie JavaScript um unsere Webseite besuchen zu können.

img_3169001Rezepte

Zur Übersicht

Crème brûlée mit weihnachtlichen Gewürzen

Nachspeisen
15 min
leicht
Winter
Rezeptentwicklung/Foodstyling: Nadin Hiebler
Fotos: Christian Kerber
So wird's gemacht
Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Sahne und 100 ml Milch mit Gewürzen, Zucker, Vanilleschote und Vanillemark aufkochen. Eier und Dotter verquirlen. Die restliche Milch erhitzen (nicht kochen) und langsam in die Eiermasse einrühren. Nun alles vermengen und mindestens zwei Stunden, besser über Nacht stehen lassen. Dann die Sahne-Eier Mischung durch ein Sieb gießen und auf 4 feuerfeste Gläschen oder Förmchen verteilen. Backrohr auf 125 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Gläschen mit der Sahnemischung in eine ofenfeste Form stellen und diese mit heißem Wasser befüllen, sodass die Gläschen zu 2/3 im Wasser stehen. Ca. 1 h im Backrohr garen. Sollte die Crème nicht fest genug sein, Garzeit evtl. etwas verlängern. Die einzelnen Portionen mit je 1¿2 TL Zucker bestreuen und mit einem kleinen Bunsenbrenner karamellisieren. Klappt auch unter dem heißen Grill im Backofen (2-3 Min.)

Tipp
Die Crème brûlée kann bereits 1-2 Tage im Voraus zubereitet und mit Frischhaltefolie geruchsdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Achtung:Zucker erst am Tag des Verzehrs auf die Crème geben und karamellisieren.
Personenzahl
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Zimtstange
  • 5 Pimentkörner
  • 2 Kardamomkapseln
  • 250 ml Sahne
  • 200 ml Demeter-Bio-Heumilch
  • 75 g Zucker
  • 3 Eidotter
  • 2 Eier
  • Zucker (zum Karamellisieren)

Tipps

Auswahl an Sutterlütys Produkten

Sutterlüty’s

Spezialitäten aus der Region, die es nur bei Sutterlüty gibt.

Mehr dazu