Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Bitte aktivieren Sie JavaScript um unsere Webseite besuchen zu können.

Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Sie verwenden einen veralteten Browser bzw. ein veraltetes Betriebssystem, welche unsere Seite nicht darstellen können. Um unsere Seite aufrufen zu können, bitten wir Sie Ihren Browser zu aktualisieren oder zu wechseln bzw. Ihr Betriebssystem zu aktualisieren. Besuchern mit mobilen Geräten empfehlen wir die Seite im aktuellen Browser von Chrome oder Firefox zu öffnen.

img_3169001Rezepte

Zur Übersicht

Gebeizte Lachsforelle mit gebackenem Buchweizen, Sauerrahm und frischem Kren

Vorspeisen
20 min
leicht
Ganzjährig
Ganzjährig
Rezeptentwicklung/Foodstyling: Haubenkoch Manuel Grabner, Rote Wand Schualhus
Fotos: Christian Kerber
Styling: Patsy Grabher-Fenkart
So wird's gemacht
Bereits am Vortag das von Gräten befreite Lachsfilet in ein Gefäß legen, mit Salz, Koriander und Fenchelsamen bestreuen und zugedeckt 24 h im Kühlschrank beizen. Am nächsten Tag die Gewürze mit dem Messerrücken abschaben und den Fisch in dünne Scheiben schneiden. Die Salzzitronen vorsichtig schälen und in Scheiben schneiden. Diese dann in gleich große Dreiecke teilen. Das Rapsöl in einer kleinen Pfanne erhitzen. Den Buchweizen darin ausbacken bis er knusprig ist. Durch ein Sieb schütten und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Den Sauerrahm mit einem Schneebesen glattrühren und in einen Spritzsack einfüllen. Radieschen in feine Scheiben schneiden. Den Fisch mit Sauerrahm, Salzzitronen, Radieschen und Buchweizen anrichten, Kren frisch darüber reiben und servieren.
Personenzahl
  • 400 g Lachsforellen Filet
  • 50 g Meersalz
  • 15 g Bio Koriander Körner oder gemahlener Koriander
  • 15 g Bio Fenchelsamen oder gemahlener Fenchelsamen
  • 1 Stück Salzzitronen
  • 100 ml Rapsöl
  • 50 g Buchweizen
  • 100 g Ländle Sauerrahm
  • 1 Stück Radieschen
  • 1 Stück Krenwurzel

Tipps

Auswahl an Sutterlütys Produkten

Sutterlüty’s

Spezialitäten aus der Region, die es nur bei Sutterlüty gibt.

Mehr dazu