Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Bitte aktivieren Sie JavaScript um unsere Webseite besuchen zu können.

Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Sie verwenden einen veralteten Browser bzw. ein veraltetes Betriebssystem, welche unsere Seite nicht darstellen können. Um unsere Seite aufrufen zu können, bitten wir Sie Ihren Browser zu aktualisieren oder zu wechseln bzw. Ihr Betriebssystem zu aktualisieren. Besuchern mit mobilen Geräten empfehlen wir die Seite im aktuellen Browser von Chrome oder Firefox zu öffnen.

img_3169001Rezepte

Zur Übersicht

Kalbsbraten in Heumilch pochiert

Hauptspeisen
330 min
leicht
Winter
Winter
Winter
Rezeptentwicklung/Foodstyling: Michael Ritter, Zum Verwalter, Dornbirn
Fotos: Christian Kerber
Styling: Patsy Grabher-Fenkart
So wird's gemacht
Backrohr auf 150° C Umluft vorheizen. Gebundenen Braten in Heumilch aufkochen und mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen. Den Braten für 5 Minuten in der leicht köchelnden Milch ziehen lassen, dann herausnehmen und trocken tupfen. In einer Pfanne Öl erhitzen und das Gemüse darin scharf anbraten. Gemüse aus der Pfanne nehmen und in einen Bräter geben. Den Milchkalbsbraten auf das Gemüse legen und bei 150° C 30 Minuten im Backrohr braten. Danach mit dem Weißwein übergießen und die Temperatur auf 90° C zurückstellen. Mit Alufolie abdecken und für weitere 4 Stunden ziehen lassen. Danach Braten herausheben und Sauce mit einem Sieb vom Gemüse und Fleisch trennen. Auf einer Platte den Braten anrichten und die Sauce in einer Sauciere servieren. Dazu passen am besten klassische Serviettenknödel.
Personenzahl
  • Braten vom Kalb aus der Schulter, ca. 2,0 - 2,5 kg (auf Vorbestellung in Ihrer Sutterlüty Feinkosttheke)
  • 2 Liter Heumilch
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 EL Öl zum Braten
  • 4 Stk Karotten geschält und in Würfel geschnitten
  • 1 Knolle Sellerie geschält und in Würfel geschnitten
  • 2 Stk Zwiebeln geviertelt
  • 1 Stange Lauch in Scheiben geschnitten
  • 125 ml Weißwein

Tipps

Auswahl an Sutterlütys Produkten

Sutterlüty’s

Spezialitäten aus der Region, die es nur bei Sutterlüty gibt.

Mehr dazu