Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Bitte aktivieren Sie JavaScript um unsere Webseite besuchen zu können.

Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Sie verwenden einen veralteten Browser bzw. ein veraltetes Betriebssystem, welche unsere Seite nicht darstellen können. Um unsere Seite aufrufen zu können, bitten wir Sie Ihren Browser zu aktualisieren oder zu wechseln bzw. Ihr Betriebssystem zu aktualisieren. Besuchern mit mobilen Geräten empfehlen wir die Seite im aktuellen Browser von Chrome oder Firefox zu öffnen.

img_3169001Rezepte

Zur Übersicht

St. Pöltner Mostbratl

Hauptspeisen
110 min
leicht
Ganzjährig
Ganzjährig
Rezeptentwicklung/Foodstyling: Fabian Marte
Fotos: Christian Kerber
Styling: Patsy Grabher-Fenkart
So wird's gemacht
Fleisch mit gestiftelten Karotten und Sellerie spicken, mit Salz und Pfeffer ausreichend würzen und auf allen Seiten scharf anbraten. Zwiebel und Wurzelgemüse grob schneiden, dazugeben, mit Most und Suppe aufgießen und zirka eineinhalb Stunden bei 170 °C im Backrohr gar werden lassen, dabei öfters mit dem eigenen Saft übergießen. Nach Ende der Garzeit Braten herausnehmen und warm stellen. Für die Sauce die Apfel- und Selleriewürfel mit Zitronensaft beträufeln, knapp bedeckt im Bratensaft weichdünsten, mixen und passieren, mit Salz, Pfeffer, Senf, einer Prise Zucker abschmecken und mit Rahm verfeinern. Bei Bedarf mit Maizena etwas binden. Fleisch in ca. ein Zentimeter starke Scheiben schneiden. Das verbliebenen Wurzelgemüse und den Bratenfond dazu servieren.
Personenzahl
  • 1 kg Schweinsschopfbraten
  • Karotten, Selleriestifte zum Spicken
  • Ursalz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Stück Zwiebel
  • 150 g Wurzelgemüse zB Karotten, Sellerie, gelbe Rüben, Pastinaken, usw.
  • 0,5 Liter Birnenmost
  • 0,5 Liter Fleischsuppe
  • 2 Stück Äpfel, säuerlich, geschält und gewürfelt
  • etwas Zitronensaft
  • 250 g Sellerie, geschält und gewürfelt
  • Estragonsenf
  • 1 Prise Zucker
  • 125 g Rahm

Tipps

Auswahl an Sutterlütys Produkten

Sutterlüty’s

Spezialitäten aus der Region, die es nur bei Sutterlüty gibt.

Mehr dazu