Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Bitte aktivieren Sie JavaScript um unsere Webseite besuchen zu können.

img_5074877

Fragen und Antworten zur aktuellen Lage!

img_5074879

Liebe Kundinnen, liebe Kunden!

Hier finden Sie alle Antworten rund um die aktuelle Situation.

Ihr Sutterlüty-Team

img_5074887

Hygiene

Tipps für Sicherheit und respektvolles Miteinander – Hygiene Richtlinien im Markt!
Gerade in der nächsten Zeit sind Sicherheit, eine respektvoller Umgang und die Hygiene im Markt ganz besonders wichtig. Unsere MitarbeiterInnen sind für Sie da. Bitte nehmen Sie Rücksicht und behandeln Sie jeden einzelnen mit Respekt. Bitte halten Sie sich an die Hygiene Richtlinien im Markt. DANKE!
Mehr erfahren

img_5074890

Öffnungszeiten

Alle Sutterlüty Ländlemärkte stehen seit dem 04. Mai wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie zur Verfügung. Wir sind gerne wie gewohnt Ihr Nahversorger mit dem größten Sortiment an regionalen Produkten!

img_5074897

Zusammenhalt ist Genial!

Nur kurz im Markt aufhalten!
Je kürzer, desto besser – Schreiben Sie bereits zu Hause einen Einkaufszettel nach Produktgruppen Obst & Gemüse, Backwaren, Fleisch, Feinkost, Milchprodukte etc. So kaufen Sie gezielter ein, überlegen Wege bereits im Kopf zu Hause und können den Aufenthalt im Markt so kurz wie möglich halten. DANKE!   

Sinnvoll planen!
Möglichst wenig Einkaufswege – Prüfen Sie regelmäßig ihre Vorräte und führen Sie einen Liste der fehlenden Lebensmittel und Vorräte. Dann wissen Sie immer genau, was Sie wann wieder einkaufen müssen. DANKE!  

Geld und Ressourcen sparen!
Wissen, was zuhause ist – Zu wissen was zuhause ist, spart Geld und Ressourcen. „Versehentliches Hamstern“ kostet Geld und ist nicht notwendig. Es ist von allem ausreichend da. Gerade in diesen Zeiten sollte man alle Lebensmittel verbrauchen und nicht wegwerfen. DANKE!

Alternativen wählen!
Viel Kontakt vermeiden – Sollten Sie ihr Lieblings-Produkt einmal nicht im Regal finden, sind wir schon damit beschäftige dieses so rasch wie möglich nachzuliefern. Haben Sie bitte Verständnis und wählen Sie ausnahmsweise einen andere Marke. Damit vermeiden wir gemeinsam unnötige Kontakte, die für die Nachfrage, den Check im Lager oder an den Regalen notwendig wäre. DANKE!

img_5074923

Fragen und Antworten zur aktuellen Lage

Wichtige Fragen und Antworten zur aktuellen Lagen haben wir für Sie zusammengefasst.

Muss ein Mund-Nasen-Schutz auch im Sutterlüty Ländlemarkt getragen werden?

Die österreichische Bundesregierung hat am 21. Juli erneut festgelegt, dass unsere Kundinnen und Kunden mit Freitag, dem 24. Juli 2020 nur mit Mund-Nasen-Schutz bei uns einkaufen dürfen. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist sinnvoll, um das Risiko der Weiterverbreitung des Virus durch die Atemluft zu reduzieren. Der Mund-Nasen-Schutz ist kein Schutz gegen die eigene Ansteckung, aber er soll das Risiko verringern, andere durch Anhusten/Anniesen anzustecken. Der Mund-Nasen-Schutz ist eine zusätzliche Maßnahme! Der empfohlene Abstand und die bekannten Hygienemaßnahmen müssen unbedingt weiter eingehalten werden. Danke!

Muss mein Baby und Kleinkind auch einen Mund-Nasen-Schutz tragen?

Die Tragepflicht des Mund-Nasen-Schutzes beim Einkauf in den Sutterlüty Märkten ist mit Freitag, dem 24. Juli 2020 laut Bundesregierung wieder aufrecht - auch für Babys und Kleinkinder. Wir möchten Sie auch mit dem Tragen einer Maske bitten, den notwendigen Abstand von 1,5 Metern und die Desinfektionsempfehlungen im Markt zu beachten und einzuhalten. Danke!

Gibt es den Mund-Nasen-Schutz bei Sutterlüty weiterhin gratis?

Die Mund-Nasen-Schutzmasken für den Einkauf bei Sutterlüty gibt es nach wie vor gratis! Die Masken werden im Eingangsbereich der Ländlemärkte gratis an die Kundinnen und Kunden verteilt oder können eigenständig, mit vorab desinfizierten Händen oder einer Zange, einem Spender entnommen werden. Nach wie vor möchten wir darauf hinweisen, sorgsam und sparsam mit dem Mund-Nasen-Schutzmasken umzugehen und nur eine Gratismaske zu entnehmen, sollte man schon eine Maske besitzen oder mit einem selbst mitgebrachten oder selbst produzierten Mund-Nasen-Schutz in den Markt kommen.

Kann ich mit einem eigenen Mund-Nasen-Schutz bei Sutterlüty einkaufen?

Gerne kann in allen Ländlemärkten mit einem selbst mitgebrachten oder selbst produzierten Mund-Nasen-Schutz, ebenso wie mit Schals und Tüchern eingekauft werden. Die Tragepflicht des Mund-Nasen-Schutzes beim Einkauf in den Sutterlüty Märkten ist mit Freitag, dem 24. Juli 2020 laut Bundesregierung wieder aufrecht.

Gilt die Tragepflicht des Mund-Nasen-Schutzes auch für die Mitarbeiter in den Ländlemärkten?

Auch für alle MitarbeiterInnen in den Sutterlüty Ländlemärkten ist die Tragepflicht des Mund-Nasen-Schutzes mit Freitag, dem 24. Juli 2020 wieder aufrecht. Zudem müssen auch die MitarbeiterInnen den Mindestabstand von 1 Meter einhalten, solang keine physische Trennung zum Kunden oder eine Plexiglas Schutzwand als Trennung vorhanden ist.

Wie häufig kann der Mund-Nasen-Schutz verwendet werden?

Hier gibt es unterschiedliche Expertenmeinungen. Laut Gesundheitsministerium gilt: „Der Schutz kann bis zu 3-4 Stunden getragen werden. Wenn er durchfeuchtet ist, muss er getrocknet werden.“ Die durchschnittliche Einkaufsdauer beträgt in der Regel weit unter diesen 3-4 Stunden. Daher bietet sich eine Wiederverwendung des Mund-Nasen-Schutzes an. Dabei ist zu beachten, den Mund-Nasen-Schutz immer mit der gleichen Seite anzulegen und ihn nicht nass werden zu lassen. Beim An- und Ausziehen des Mund-Nasen-Schutzes darf nicht in den Stoff an sich gegriffen werden. Der Schutz ist über die Gummibänder an der rechten und linken Seite an- und auszuziehen.

Wie wird der Mund-Nasen-Schutz entsorgt?

Am Ein- und Ausgang der Sutterlüty Märkte, sowie an den Desinfektionsstationen finden Sie Restmüllbehälter, in welchen der Mund-Nasen-Schutz entsorgt werden kann. Insofern Sie den Mund-Nasen-Schutz nicht ein weiteres Mal verwenden können. Bitte entsorgen Sie die Maske immer im Restmüll, auch außerhalb unserer Märkte. Danke!

Wird im Sutterlüty Markt auch ein Mund-Nasen-Schutz verkauft?

Wir bieten in den Ländlemärkten weiterhin etwas höherwertige Masken im 3er Pack zum Kauf im Sortiment an. Der Kostenbeitrag von € 2,- setzt sich aus Einkaufspreis, Transport- und externen Handling-/Verpackungskosten zusammen und bildet nicht einmal die Selbstkosten ab. Wir verdienen an dem 3er-Pack keinen Cent. Mit diesem verkäuflichen 3er Pack stellen wir ein Kontingent zur Verfügung, welches nach wie vor in den öffentlichen Verkehrsmitteln, im Gesundheitsbereich und bei Dienstleistungen, wo der Mindestabstand von 1 Meter nicht eingehalten werden kann, verpflichtend ist.

Kann ich mich über Lebensmittel infizieren?

Nein, hier brauchen Sie sich keine Sorgen machen! Laut dem Gesundheitsamt sind unsere Lebensmittel sicher und eine Übertragung in der Form nicht möglich.  

Was wird für die Hygiene gemacht?

Wir achten in allen Sutterlüty Ländlemärkten streng auf die aktuellen Hygienevorgaben und –Vorschriften des Gesundheitsministeriums und setzten diese Konsequent in allen Bereichen um. Zudem geben wir Ihnen und allen Kundinnen und Kunden in unseren Märkten und Online Hygienemaßnahmen an die Hand, die uns alle vor Ansteckungen bewahren sollen. Bitte beachten Sie diese bei jedem Einkauf. DANKE!

Abstand halten: Bitte halten Sie im Geschäft und an den Kassen Abstand zu anderen Menschen.
Desinfektion: Erst Einkaufswaagen-Griff, dann die Hände desinfizieren.   
Bargeldlos bezahlen: Bitte bezahlen Sie wenn möglich Bargeldlos mit Bankomat- oder Kreditkarte.    
Brotentnahme: Bitte für die Brotentnahme die Brotzange oder Handschuhe verwenden.   
Obst und Gemüse: Zuerst auswählen, dann mit Handschuhen oder Öko-Säckle zugreifen.   

In allen Märkten haben wir zur Hilfe und Orientierung Klebepunkte „Abstand halten“ auf dem Boden installiert und unsere Kassen mit Plexiglasscheiben zum gegenseitigen Schutz versehen.
Auch unsere Teammitglieder werden laufend über alle notwendigen Hygienemaßnahmen und Vorsichtsmaßnahmen informiert. Sie sind immer auf dem aktuellen Stand der Dinge!    

Warum tragen die Markt MitarbeiterInnen keine Handschuhe?

Die Tragepflicht von Handschuhen für allen Mitarbeiter in den Märkten endet mit dem 15. Juni 2020. Handschuhe können von Mitarbeiter auf freiwilliger Basis getragen werden. Auf Wunsch tragen unsere Mitarbeiter in der Fleisch und Feinkost Abteilung gerne Handschuhe.

Wie bezahle ich am besten?

Bitte bezahlen Sie wenn möglich Bargeldlos mit Bankomat- oder Kreditkarte. Auf Bargeld befinden sich Bakterien. Wenn Sie das Bargeld zuhause lassen, helfen Sie mit, andere Kunden und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Kassa zu schützen.

Gibt es ein höheres Kartenzahlungslimit ohne PIN-Eingabe?

Temporät haben wir das Kartenzahlungslimit ohne PIN-Eingabe von derzeit € 25 auf € 50 angehoben. So können Sie noch einfacher kontaktlos zahlen. Wir bitten Sie, wenn möglich, eine kontaktlose Zahlung mittels Kartenzahlung an unseren Kassen vorzunehmen.

Welche Hygienerichtlinien muss ich im Gusto Sitzbereich beachten?

Der Gusto Sitzbereich ist in allen Sutterlüty Ländlemärkten mit Gusto Gastronomie seit dem 15. Mai 2020 wieder geöffnet. Im Sitzbereich sind folgenden Hygienemaßnahmen zu beachten:

- Betreten und Verlassen des Gutso Bereiches (Sitzbereich und Gusto Theke) mit Mund-Nasen-Schutz ab Freitag, dem 24. Juli 2020
- Sitzbereich von 11 bis 14 Uhr für Gäste mit Tellergerichten freihalten
- Selbstbedienung an der Salatbar ausschließlich mit den zur Verfügung gestellten Einweg-Handschuhen
- Mindestabstand zu anderen Personen und MitarbeiterInnen von 1,5 Metern gemäß der Bodenmarkierungen im Markt

Wir danken für Ihr Verständnis. Auf ein baldiges Wiedersehen im Sutterlüty Gusto.

Was passiert, wenn ein Mitarbeiter Hygienevorschriften missachtet?

In solchen Fällen wird eine Überprüfung, sowie eine Nachschulung veranlasst. Wir stehen in engem Austausch mit den zuständigen Behörden und haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bezüglich hygienischer Vorsorgemaßnahmen umfangreich informiert und geschult.

Gibt es einen Lieferservice?

In den letzten Tagen wurde bei uns vermehrt angefragt, ob wir für die Bevölkerung der Risikogruppe einen Lieferservice anbieten können. Dies ist für uns in der aktuellen Situation aufgrund der knappen Ressourcen und der Versorgungspflicht in unseren Märkten leider nicht möglich. Wir bitten herzlich um Verständnis. DANKE! Viele Städte und Gemeinden haben inzwischen einen Weg gefunden, einen Einkaufsservice für diese Bevölkerungsgruppe unkompliziert zu ermöglichen. Da die Idee bereits Schule macht und zeitgleich viele Gemeinden aktuell überlegen, wie sie so einen Service umsetzen können, bieten wir an dieser Stelle eine Kooperation und Erleichterung des Einkaufens für die Helfer an. Sollten Sie Fragen zu diesem Service für Gemeinde/Markgemeinde/Stadt haben, melden Sie sich gerne bei uns unter der Telefonnummer 05512 - 22660.  

Auch interessant!

Buben auf Zaun mit Käsebrot

Woran wir glauben

Wir glauben daran, dass das Gute ganz nah liegt.

Mehr dazu
Partner

Regionale Lieferanten

Unsere Partner aus der Region für hochwertige Produkte.

Mehr dazu